Gewinner Vorlesewettbewerb

Wir gratulieren Anton Dähne aus der 7b zu seinem wiederholten Sieg im Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Mit seinem Buch "Artemis Fowl" von Eoin Colfer konnte er die Jury überzeugen und erreichte die nächste Runde!

 

Vorlesewettbewerb_2020.jpg

Teilnahme an Wettbewerben

Jugend forscht und rezitiert

Februar 2020:

Hendrik Hempel (Kurs 12) erhält für seine Arbeit mit dem E-Book "Wie bringe ich Kindern klassische Musik näher" einen zweiten Platz sowie zwei Sonderpreise bei Jugend forscht

Isabel Arlt beteiligt sich das zweite Mal erfolgreich bei Jugend forscht. Gemeinsam mit Somaye Hosseini (beide 10b) erarbeitete sie eine Aufklärungsbroschüre über die in der Pleißenaue angesiedelten Wasserbüffel. Beide erhielten ebenfalls einen zweiten Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

 

März 2020: 

Spalatiner beweisen Spaß an Literatur und Ehrgeiz und überzeugen mit hervorragenden Ergebnissen und Platzierungen beim Regionalwettbewerb Jugend rezitiert 

Lyrik2020.jpg

Unser Tischtennisturnier

Am Freitag, den 28. Februar 2020 fand unser diesjähriges schulinternes Tischtennisturnier statt.

16 Schüler aus den Klassenstufen 5 bis 12 hatten sich eingefunden, um ihren Meister an den Tischen im Kampf um den schnellen kleinen Ball zu ermitteln. Es wurden vier Gruppen ausgelost und innerhalb der Gruppen spielte jeder gegen jeden. Die zwei Gruppenbesten wurden wiederum neu ausgelost und standen sich im Achtelfinale gegenüber. Die Spieler, die in ihrer Gruppe Platz drei und vier belegten, kämpften in einer neuen Gruppe gegeneinander, um die Platzierungen neun bis sechzehn auszuspielen.

Tischtennis2020__1_.JPG

Spalatiner gewinnt Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb2020.jpg

Wir gratulieren Anton Dähne aus der 6b und wünschen ihm für den Kreisausscheid alles Gute und viel Erfolg!

Schulkreismeisterschaften im Schach

Am Donnerstag, den 6. Februar machten sich 25 Spalatiner auf, um an den diesjährigen Schulschachkreismeisterschaften teilzunehmen. Pünktlich um 9.00 Uhr begannen die Wettbewerbe im „Goldenen Pflug“ zu Altenburg.

Gespielt wurde im „Schweizer System“ einer Art Schnellschachturnier, wobei jedes Match auf 15 Minuten begrenzt war. So galt es nicht nur einen erfolgreichen Plan zu schmieden, sondern auch immer einen Blick auf die Schachuhr zu werfen.

Besonders erfolgreich waren wir in der Konkurrenz der 5. bis 8. Klassen. Hier erreichten wir einen sehr guten 2. Platz in der Schulwertung und in der Einzelwertung stachen Fero Schwarz mit einem 2. Platz und Johann- Mathis Wiegand mit einem 4. Platz bei immerhin 34 Teilnehmern hervor.

Schach2020__2_.JPG

Erfreulich zu bemerken ist, dass dieser Sport auf so großes Interesse an unserem Gymnasium stößt, denn mit 25 Teilnehmern stellten wir fast die Hälfte der Gesamtteilnehmerzahl.

So werden wir im nächsten Jahr mit Sicherheit wieder dabei sein, um die Meister des „Königlichen Spiels“ zu ermitteln.

 

Eike Bräunig

Beim Regionalwettbewerb 2019/2020 waren die Spalatiner wieder gut vertreten

– vielen Dank an alle Debattantinnen und Debattanten, Jurorinnen und Juroren!       header-right.png

 

Und wir waren durchaus erfolgreich:

  1. in der Altersgruppe 1 (Kl. 8/9): Jonas Raubold (Kl. 8b)
  2. in der Altersgruppe 1 (Kl. 8/9): Leander Pluntke (Kl. 8b)
  3. in der Altersgruppe 2 (Kl. 10-12): Hedwig Schneider (Kl. 12a)
  4. in der Altersgruppe 2 (Kl. 10-12): Felix Reichenbach (Kl. 12b)

Jonas und Hedwig haben so die Teilnahme an einem Rhetorikseminar (11.-13. März 2020, Bildungsstätte im Wielandgut Oßmannstedt) gewonnen und fahren damit in der nächsten Runde zur Landes­quali­fikation. (Leander und Felix sind als Nachrücker nominiert.)

Die Landesqualifikation findet im Amtsgericht Erfurt statt am 20.3.2020.

Hochsprungwettbewerb des Christlichen Spalatin-Gymnasiums

Hochsprung.JPG

Am Freitag, d. 22.11.2019 folgten elf Schüler unserer Schule der Einladung zu einem Hochsprungwettbewerb. Es ging darum, die geringste Differenz zwischen Körperhöhe und ersprungener Höhe zu erreichen. Jeder Starter hatte die Möglichkeit sich die individuell erwünschte Höhe auflegen zu lassen, durfte sich aber nur fünf Fehlversuche im gesamten Verlauf leisten. Somit war ein gewisses Taktieren unumgänglich.

Durch die konzentrierte Wettkampfatmosphäre und die hohe Motivation aller Teilnehmer purzelte so manche persönliche Bestmarke.

Nach etwa zwei Stunden hatten sich die drei besten Teilnehmer gefunden und sie konnten bei der im Anschluss erfolgten Siegerehrung ihre Urkunden in Empfang nehmen.

Ein besonderer Dank gilt dem Schülercafé, das jedem Athleten eine "Antrittsprämie" in Form eines Quetschtoastgutscheines spendierte.

 

Die Platzierungen:

 

1. Luis Opitz, 7b

2.  Max Weinlich, 7b

3. Hannah Naubert, 8a

 

Jugend rezitiert

 

Ergebnisse_REZI2.jpg

Überzeugende Auftritte zum 20. Jubiläum des Regionalwettbewerbes „Jugend rezitiert“

Am 20. sowie 21.02.2018 war es wieder soweit: Die sich vorab in den schulinternen Lyrikwettbewerben qualifizierten Schüler brachten ihre Texte im Rahmen des Regionalwettbewerbes einer Jury und dem interessiertem Publikum erneut dar.

Mit „Ein bunter Strauß Poesie“ war diese Jubiläumsveranstaltung überschrieben und Poetikfreunde aller Jahrgangsstufen dazu angehalten, ihre Lieblingstexte zu präsentieren.

Das Resultat waren zwei vielfältige Vormittage, welche die Rezitatoren unseres Spalatin-Gymnasiums überzeugend und erfolgreich bereicherten.

 

In der Klassenstufe 5/6 nahmen erstmals und erfolgreich Lea Leibold, Frieda Seyfarth und Lena Knoll teil und erreichten das Prädikat „gut“.

Ronja Meinhardt wurde in ihrer Jahrgangsstufe 7/8 mit dem hervorragenden 3. Preis ausgezeichnet  und erhielt wie auch Tabea Brühl das Prädikat „sehr gut“. Mattis Graf überzeugte ebenfalls mit einer ausdruckstarken Rezitation und einem Prädikat „gut“.

 

Zu den Preisträgern der 9./10. Klassen zählte verdient Hedwig Schneider, die das Prädikat „sehr gut“ und den tollen 2. Preis erhielt. Mit „gut“ wurden die individuellen und absolut überzeugenden Vorträge von Linette Wegener, Emily Thieme und David Kürschner honoriert.

 

Selbiges gilt für Karoline Meier und Samuel Cèkan, die sich als Oberstufenschüler trotz des dichten schulischen Pensums als Wettbewerbsteilnehmer engagierten. Laura Ehritt konnte sich über das Prädikat „sehr gut“  freuen. Sie erhält  zusammen mit Tabea Brühl, Karoline Meier und den beiden Preisträgerinnen  den besonderen Preis eines  individuellen Theatercoachings. 

 

Wir gratulieren euch nochmals herzlich zu den Ergebnissen und sagen euch DANKE für eurer Engagement und die absolut gelungenen Beiträge. Es war uns eine Freude, euch auf der Bühne zu erleben.

 

 

Frau Tänzer und Frau Strauß im Namen aller Deutschlehrer

Gala Jugend rezitiert und musiziert

Am Samstag fand die Gala "Jugend rezitiert und musiziert" im Landestheater Altenburg statt.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern herzlich für ihr Engagement bedanken.

Wir sind stolz auf euch!

 

 


« vorherige Seite [ 1 2 ] nächste Seite »